Sa 11. Juli 2020 10:30
Taverne² Donaulände 76 3430 Tulln an der Donau  
PHILOSOPHISCHES FRÜHSTÜCK
CORONA UND DIE STUNDE DER WAHRHEIT
Die im Labor kreierte Biowaffe zur Durchsetzung einer neuen Weltordnung oder reine Panikmache und in Wirklichkeit gar nicht existent? Wird alles möglich? Gibt es einen Theoriebildungsreflex in der Krise, eine evolutionär verankerte Kompensationsstrategie? Entsteht eine neue Form phantastischer Erzählkunst? Holt uns Corona aus dem postfaktischen Zeitalter und enttarnt Zustände effektiver wie jene in den Fleischfabriken? Werden wir mehr auf die Stimme der Wissenschaft hören, vielleicht auch bei anderen, noch kritischeren Themen oder kommt es zur Vermehrung der Spinner und Trollfabriken? >> mehr

Fr 17. Juli bis Fr 07. August 2020
PHILOSOPHIEREN IN GRIECHENLAND
KURS AN DER SOMMERAKADEMIE ZAKYNTHOS


>> mehr

Fr 18. September 2020, 13:00 - 19:00
PHILOSOPHISCHE TAFEL am
JOSEFSTÄDTER STRASSENFEST


13:00

16:00
PHILOSOPHISCHE PRAXIS: Martin Kerschbaumer und Zeo Zehender laden zum sokratischen Gespräch
Josefs Malsalon mit Josef Schweikhardt
>> GESAMTPROGRAMM (wir sind VI)
Mit Unterstützung der Josefstadt
Christine Proksch, Kulturkommission
Katharina Mayr, Öffentlichkeitsarbeit

Mi 18. November 2020  ab 18:00
DAS DORF Obere Viaduktgasse 2/1 1030 Wien

NACHT DER PHILOSOPHIE
18:00
Leo Zehender
Was ist die Identität eines Menschen?
Eine Spurensuche aus sozialphilosophischer Sicht Ethnische, religiöse, nationale, kulturelle, geschlechtsspezifische oder sexuelle Identitäten stehen heute im öffentlichen Diskurs. Doch sind diese für das Individuum, für seine Gefühls-, Gedanken- und Vorstellungswelt, wirklich wichtig? Wer wacht schon am Morgen auf und ist hocherfreut, ein Mann, eine Frau, schwarz oder weiß, eine Katholikin, ein waschechter Österreicher, ein Mensch mit Schul-, Berufs- oder Studien-abschluss, ein Homo-, Hetero- oder Transsexueller zu sein? Ist die Vernunft vielleicht auch nur eine Erfindung von Philosophinnen und Philosophen, die gerne über Dinge nachdenken, die vollkommen unnötig zu sein scheinen? 19:30
Martin Kerschbaumer
KANN ICH HANDELN? WIE VERNÜNFTIG?
Propädeutikum zu "Argumente gegen vernünftiges Handeln"
Was ist Handeln? Was ist Vernunft? Kann ich Maximen bestimmen oder werden sie mir aus dem sozialen System reproduziert? Wo sind die Grenzen meiner Selbstregulation? Gibt es Handlungsbedarf? Was, wenn die Regierung bloss arbeitet? Wo ist der Mensch tatsächlich Zweck und wo bloss Mittel? Baut die Menschheit unter Nutzung ihrer Vernunft eine menschenwürdige Welt? Würdig auch für Nicht-Menschen? 21:00
Helmut Hofbauer
ARGUMENTE GEGEN VERNÜNFTIGES HANDELN

Handle so, dass die Maxime deines Willens jederzeit dem folgt, was deine Freunde, Kollegen und Bekannten für das allgemeine Gesetz halten; und wenn du einmal nicht ihrer Meinung bist, dann rede wenigstens nicht darüber, damit sie sich nicht aufregen und du sie nicht gegen dich aufbringst! > Gesamtprogramm

Do 19. November 2020  18:30 c.t.
UNESCO WELTTAG DER PHILOSOPHIE

ZEN-SHOT
MEDITATIVE KONTEMPLATION
Stimme: Martin Kerschbaumer
Musik: Christian Weissenberger
Collage aus zweieinhalb Jahrtausenden intuitiven Denkens.
Laotse: Tao Te King / Mahaprajnaparamita-Hridaya-Sutra / Kosonshukugyo, Koans aus dem 12. Jahrhundert, herausgegeben von Meister Muchaku Dochu (1653-1745), bearbeitet von Prof. Yanagida (Chunbun Publishing House 1973) / Mumonkan - Das torlose Tor, Koansammlung des 13. Jahrhunderts verfasst von Meister Wumen Huikai / Joshuzenjigoroku, herausgegeben von Suzuki Daisetsu und Akizuki Ryumin (Shunju Publishing House 1969) / Dogen, Treasury of the True Dharma Eye, Zen Master Dogen's Shobo Genzo, ed. by Kazuaki Tanahashi, Boston/London 2010
freie Spende in Spendenbox willkommen
>> Lange Nacht der Philosophie